Blumen..traum b {color:#FFD39B;} i {color:#CDAA7D;} u {color:#FFD39B;}
Schicksaalsfügung rettete Bunny

 

Schwere Zombieattacke im Prime Club. Beide Zwillingspaare des Schreckens gekrönt mit Kampfwürstchen DW und "Sockevornerein".

Das SPD-Mitglied meiner Wahl hat mit der Unterwelt sogar KONTAKT aufgenommen! Igitt. Zu dem Zeitpunkt sehnte ich mich zu meinem Patenkind. Poldi, Pizza, Anette Frier und natürlich der Prinzessin von Köln.

Gott sei Dank gab es Freibier um mein Gemüt zu besänftigen. Leider war es wohl auch dieses Freibier was die Zombie-Stalking-Ws angelockt hatte. Ironie des Schicksals dass mir Kölsch an einem Abend Gutes sowie auch Schlechts zufügt. Ich fürchte mein Verhältnis zu diesem goldenen Gebräu wird eine Weile ambivalent bleiben.

Der Rest der Politikinteressierten war aber sehr nett (es war NICHT nur einer, es waren vier und während eingentlch fünf gewesen, aber so kennen wir das kleine Naddilein ja).

Der Rose Club is aber wirklich nett, vorallem seeeehr zombiefrei, das tat meiner geschundenen Seele gut.

 

prinzessionalitaet am 20.5.07 15:30


Werbung


Geteiltes Leid ist halbes Leid

Wie einst die Trümmerfreuen, bleiben wir stark und überstanden sogar den 1.Mai 2007. - Ich bin stolz auf uns!

Getreu dem Trümmer-Frauen Motto "Gemeinsam sind wir stark" überstanden wir, wenn auch nur knapp den leidvollen 1.Mai und trotzten den ungünstigesten Bedingungen für einen befreidigenden Feiertag.

Während ich mich dem bezahlten Telefonterror widmete und mich von frustrierten, taktlosen Menschen (nein ich hab nicht mit dem Panzerponnytöchterchen gesprochen) schier in den Wahnsinn treiben ließ, stand Dea ähnlich katastrophale psychische Schmerzen aus!       Denn sie war verabredet mit der Chaos-Clique die aus Zwang über die Schulzeit hinweg, durch lebensrettende Sofortmaßnahmen immer wieder aufs neue reanimiert wird, obwohl die Dr. House bestimmt längst den klinischen Tod prognostiziert hätte!  Aber wie schon die Trümmerfrauen von Kölle lassen wir uns von so etwas nicht unterkrigen, vielmehr sehen wir es als Herausforderung und als Qual, deren Erdunldung es zu belohnen  gilt!!                                                                           

Die einzig akzeptable Form der Belohnung, die in höchstem Maße prinzessionell den Ansprüchen der Röstbohnen Prinzessin von und zu Brasilien und der Prinzesssin Bunny von und zu Podolski gerecht wird, das ist Urlaub auf luxiriöse Art und Weise im Land des Zeus. Weggespült werden die langanhaltenden Nachwehen, der im höchsten Maße unprinzessionellen Nachmitage durch aller feinstes Röstbohnenelexir. Und wenn wir dann gut erholt, prinzessionell gebräunt, wieder heimischen Boden unter unseren Füßchen spühren, die in jeden gläsernen Prinzessinnen-Schuh dieser Erde passen, unseren Körper gehüllt in prinzessionellen Zwirn, der unserem Taint schmeicheln würde, wenn unser Taint, einen schmeichelnden Zwirn nötig hätte, und nur dezent geplagt von den Erbsen die man uns zum Test auf Prinzessionalität, in allen Herren Ländern ins Hotelbett schmuggelt, dann werden wir auch den letzten unerträglichen Nachmittag aus jeglicher synaptischen Verknüpfung verdrängt haben!    

prinzessionalitaet am 2.5.07 10:47


Ich habe einen Maibaum

 

Vom standarttanzenden, elektrikerwerdenden, schlimmer als denösen, schlimmer als Pell seiendem, knispel zugehörigen, penetranter als Stalker A.

Ich werde umziehen und mein Telephon abbestellen, so wie mein Handy vernichten.

prinzessionalitaet am 1.5.07 11:09


prinzessionalitaet am 29.4.07 23:37


Beste Dea wo gibt !

       Für dich!!


                          
Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

prinzessionalitaet am 22.4.07 13:42


Grille im Frühling^^

Heute stand Big Family Grillen auf dem Programm!! Und es ist noch nicht zu Ende, auch wenn sich kein Tier mehr auf dem Grill befindet, so glüht er weiter um meine geliebten Verwandten vor dem erfrieren zu schützen. Es ist nicht so, dass wir sie nicht ins Haus lassen würden. Nein: Sie finden das gemütlich. Die kälteempfindliche, junge Generation hat sich jedoch schon ins wohltemperierte Innere verkrochen und genießt subtile TV- Comedy und ausreichend Kölsch.

Einstimmig wurde beschossen: ES IST ZU KALT FÜRS GRILLEN!! ODER:"Mama bringste die Schweine und Rinder rein, wenn sie knusprig sind?" Auch wenn die Parents in Erinnerungen schwelgen, beisammen sitzen und behaupten "Ihr habt bloß zu wenig an" - so bleibt die Jugend hartnäckig und blau im Haus.

 

prinzessionalitaet am 21.4.07 23:51


Meschen ohne dieFähigkeit zur Selbstreflexion sind wie Kaffee ohne Koffein

Jeder Mensch, das liegt in seiner Natur hat Stärken und Schwächen. Im Laufe seiner Lebensjahre ist es nur natürlich, wenn man diese Stärken und auch Schwächen ERKENNT und zu nutzen weiß. Sicher ist es nicht immer leicht, sich diese einzugestehen, jedoch erleichtert dieser Prozess das Leben und die persönliche Weiterentwicklung ungemein! Mit meinen nun mehr 22 Jahren, musste ich erkennen, dass ich kein Mathe kann und es auch nie können werde, dass ich besser nach einem Mann suche der beim Bund war weil ich selbst nicht falten kann und dass ein gwisser Lokalpatriotismus mich abhält, die schönste Stadt der Welt auf immer zu verlassen. Nicht alle erwachsenen Menschen sind zu einer solch intensiven Selbstreflexion fähig sind.

LEIDER!

Sicher halten sich manche Menschen für spontaner, flexibler und sportlicher als sie sind, jedoch ist das nur ein schwaches Beispiel, das zudem nur dem jeweiligen Individuum schadet.

Ein besseres Beispiel für die Ignoranz von jeglicher Selbstreflexion ist Frau Ina von Rumohr.                                                                   Sie ist unter anderem Dozentin an der EFF (zu Unrecht wie ihr Kurs findet). Ina ist absolut farbenblind, geschmacksneutral, inkompetent und unautoritär. All das wäre im Prinzip nicht schlimm, nur ist es leider Factum, dass sie uns in Grafik, Design und Fotografie unterrichtet und diese Fächer eine gewisse Geschmackskopetenz vorraissetzen. Doch ihre Outfits bestätigen immer aufs Neue, dass sie weder Geschmack noch einen Sinn für Farben besitzt. Nun leiden wir wöchentlch unter augenkrebsverursaschenden Farbkombinationen, Musterungen und Make-Up- Kreationen. Als sie dann letze Woche berichtete, dass sie eine kleine Tochter von 7 Jahren hat, brach für mich eine Welt zusammen. Ich bin ein sehr harmoniesüchtiger Mensch und will wie jede Prinzessin nur das Gute auf dieser Welt, aber dass dieses arme, hilflose, bald schon verstörte Kind unter solch einer Mutter zu leiden hat, stimmte mich sehr traurig.           Nachdenklich machte mich lediglich die Tatsache, dass sie einen Mann gefunden hat der sein Sperma dafür hergegeben hat, ihre bestimmt bunt gemusterten Eizellen zu befruchten. Hätte er sie zuvor einmal angezogen gesehen, dann hätte er sich anders entschieden, denke ich.                                                                                          Meine Theorie geht also soweit, dass sie sich an einem FKK-Strand kennen gelernt haben und sie durch ihren rot gepinselten Lippen den Urinstinkt des Mannes weckte und ihn so zum Balztanz aufforderte. Bestimmt leben sie heute noch in einem paralelen, nudistischen Universum denn selbst Männer deren Geschmack manchmal verkümmert zu sein scheint, würde sich eine solche geschmacksverstörtes Kleidungsverhalten nicht gefallen lassen, unabhängig davon, zu welchen akrobatischen Fähigkeiten diese Frau in sachen Geschlechtsverkehr fähig ist.

Ich möchte bitte, dass sie stirbt oder nach Panama zieht.

Danke.    

prinzessionalitaet am 21.4.07 14:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
REISEBERICHT
Blog
Archiv

KONTAKT
Bunny & Dea
E-Mail
Gästebuch

PRINZESSIONELLES
prinzessionelles Amüsement
prinzessionelle Links
prinzessionelle Videos
Schmetterlings Reservoir
Prinzessionalitätstest

Layout made by
chira. Vielen Dank dafür!
Gratis bloggen bei
myblog.de